Zum Inhalt
Startseite » Projekte » Starke Netzwerke, starke Familien!

NetFami- Starke Netzwerke, starke Familien!

 

Ein Beteiligungsprojekt mit Familien zur Gesundheitsförderung

Studien zeigen, dass immer mehr Kinder von Übergewicht betroffen sind. Ein frühzeitiger Ansatz ist daher in Bezug auf die Prävention von Übergewicht und Adipositas bei Kindern besonders vielversprechend. Leider erreichen bereits vorhandene Angebote nur selten die Zielgruppen und verfehlen die Wirkung. Im Projekt wird der Fokus daher nicht auf die bloße Bereitstellung fertiger Angebote gesetzt. Vielmehr werden die Eltern partizipativ und aktiv als Expert:innen für die Gestaltung realitätsnaher und lebensweltorientierter Prävention wahrgenommen und in die Entwicklung gesundheitsförderlicher Strukturen und Angebote in der Planung, Umsetzung und Evaluation mit einbezogen und somit deren Rolle vom Angebotsempfänger zum Angebotsgestalter zu verändern.

 

Das bundesweite, dreijährige Projekt „NetFami“ startete im Januar 2020. Es wird vom Bundesministerium für Gesundheit gefördert, von der Hochschule für Gesundheit Bochum (hsg) wissenschaftlich begleitet, von transfer e.V. koordiniert und mit insgesamt neun Einrichtungen durchgeführt.

Logo Bundesministerium für Gesundheit
Logo hgs Bochum

In dem geplanten Projekt wird partizipative Gesundheitsförderung und Prävention von Übergewicht gemeinsam mit Familien im Sozialraum gestaltet. Als Zugangsweg zu den Familien dienen u.a. Familienzentren, Träger von Kindertageseinrichtungen, Wohlfahrtsverbände und Elternvertretungen. Ziel ist zum einen die Förderung der bestehenden Strukturen durch Vernetzung der Anbieter und Akteure, zum anderen die Stärkung der Gesundheitskompetenz der Familien. Die Partizipation der Familien und die Vernetzung der Akteure sollen dazu beitragen, dass bisher nicht erreichte Adressatengruppen eingebunden werden und Partizipation langfristig als methodisches Handeln in den Alltag der beteiligten Settings integriert wird.

 

Nach unserem bundesweiten Aufruf war es uns möglich, neun interessierte Kindertagesstätten und Familienzentren in ganz Deutschland ausfindig zu machen. Wir freuen uns, in den nächsten drei Jahren, gemeinsam mit den folgenden Einrichtungen Gesundheitsförderung zu gestalten:

DRK Familienzentrum Wellsee – Kiel

DRK Familienzentrum Wellsee – Kiel

AWO Kinderhaus und Familienzentrum „Gustav-Schatz-Hof“ – Kiel

AWO Kinderhaus und Familienzentrum „An der Schanze“ – Kiel

Kita „Krämer Kids“ – Oberkrämer (Brandenburg)

KiTa Arche Medes – Nürnberg

Wert-voll die Kindertagesstätte – Düsseldorf

KiTa Heuwiesen – Recklinghausen

KiTa Pappelallee – Recklinghausen

Falkennest KiTa Marl Mitte – Marl

Ihre Ansprechpersonen

Janine Bhandari

Barbara von Eltz