Workshop „Die politische Dimension in der Internationalen Jugendarbeit“


27. Januar 2015 im Jugendhaus Düsseldorf

 

Im Rahmen des Forscher-Praktiker-Dialogs trafen sich am 27. Januar Akteur_innen der Internationalen Jugendarbeit im Jugendhaus Düsseldorf, um das Thema der „Politischen Dimension in der Internationalen Jugendarbeit“ zu diskutieren. Die Veranstaltung fand in Zusammenarbeit des Forscher-Praktiker-Dialogs (Koordination transfer e.V.), IJAB und der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der deutschen Bischofskonferenz (afj) statt und profitierte von einer starken Besetzung durch Leiter_innen und Vertreter_innen von JUGEND für Europa, der FH Köln, dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk, der Transferstelle Politische Bildung, dem ICJA Freiwilligendienst weltweit, der Europäischen Akademie Otzenhausen und dem entwicklungspolitischen Schulaustauschprogramm ENSA.

 

Das Projekt entstand vor folgendem Hintergrund: In den vergangenen Jahren hat es einige Analysen und Forschungen zu spezifischen Aspekten der Internationalen Jugendarbeit gegeben. So wurden zum Beispiel die Auswirkungen auf die Persönlichkeitsentwicklung in Studien eindrucksvoll beschrieben. Die politische Dimension der Internationalen Jugendarbeit blieb in den letzten Jahrzehnten sowohl in fachlichen Diskursen als auch in Teilbereichen der Praxis eher unberücksichtigt. Vor diesem Hintergrund wurde in Zusammenarbeit zwischen IJAB (über das Innovationsforum) und dem Forscher-Praktiker-Dialog das Projekt „Die Politische Dimension in der Internationalen Jugendarbeit“ initiiert, welches das Ziel verfolgt, dieses Thema wieder verstärkt in den Diskurs und in die Praxis einzubringen. Dabei wird davon ausgegangen, dass die politische Dimension in Aktivitäten der Internationalen Jugendarbeit auf verschiedenen Ebenen „im Hintergrund mitläuft“, es jedoch an Sichtbarkeit fehlt. Zur Begriffsannäherung und Sichtbarmachung der politischen Dimension wurde eine erste Literaturrecherche durchgeführt. Auf dem Workshop wurde die von Stefan Schäfer (wissenschaftlicher Mitarbeiter der FH Köln) durchgeführte Literaturrecherche vorgestellt und diskutiert und in anschließenden Arbeitsgruppen Möglichkeiten der

 

  • Praxisimplementierung (Teamer_innenqulifizierung) sowie weitere

  • Forschungsinteressen erarbeitet.

 

Folgende Dokumentationen enthalten weitere Informationen zum Projekt sowie die Ergebnisse der Veranstaltung.

 

HIER MÜSSEN NOCH ZWEI PDF-DATEIEN PLATZIERT WERDEN

 

 

© 2015 by transfer e.V. Proudly created with Wix.com