Partizipative Gesundheitsbildung in Schulen durch B-Teams

B wie Beteiligungsorientierte Gesundheitsteams

 

Das vom Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen

(LZG.NRW) in Kooperation mit dem Landesprogramm Bildung

und Gesundheit NRW (BuG) geförderte Projekt "Partizipative

Gesundheitsbildung“ geht auf zwei Pilotphasen 2015 und 2016

zurück. Diese hat unser Verein maßgeblich entwickelt und

mitgestaltet hat.

Ziel des Projektes ist es, Schülerinnen und Schüler sowie

Lehrpersonen gemeinsam zu befähigen, in und durch eine

Zusammenarbeit auf Augenhöhe neue Beteiligungsstrukturen

an ihren Schulen für die Bearbeitung von Gesundheitsthemen

und -anliegen auf- und auszubauen bzw. weiterzuentwickeln.

Die hierzu von unserem Verein und der Deutschen Sporthoch-

schule Köln (DSHS) entwickelte Qualifizierung besteht nach einer

einführenden Informationsveranstaltung für die Fachkräfte

der interessierten Schulen aus vier thematisch festgelegten

Workshops, die entsprechend der Wünsche der B-Teams

individuell angepasst werden können. Schwerpunkte bilden die

Themen Kommunikation und Feedback, soziale Kompetenz und

Teamentwicklung, Gesundheitsbildung (Gesundheitskompetenz

 

und -information) sowie Projektmanagement und Qualitätsentwicklung. An die Workshops schließen sich pro Schule jeweils zwei Beratungstermine zur weiteren Begleitung der Teams bei der Projektumsetzung an.

Für Information, Beratung und Qualifizierung steht den teilnehmenden Schulen mit Christoph Edlinger, Ina Holschbach, Corinne Rasky, André Schier und Oliver Schmitz ein fünfköpfiges, eigens geschultes Team erfahrener Trainerinnen und Trainer zur Verfügung. Sie bringen unterschiedliche berufliche und fachliche Qualifikationen in den Feldern Sozialer Arbeit, Sozialwissenschaft, Pädagogik und Gesundheitsförderung sowie einschlägige praktische Erfahrungen mit, sodass die Teilnehmenden in den Workshops und Beratungen von einer fundierten pädagogischen Qualität mit hohem Bezug zur Praxis profitieren können.

Die inhaltliche Grundlage der Qualifizierung bildet ein Handbuch, mit dem die Arbeit der B-Teams in den Schulen begleitet und um zusätzliche Inputs und praktische Einheiten vertieft oder erweitert wird. Dieses Handbuch haben wir in Abstimmung mit der DSHS, dem LZG.NRW sowie BuG inhaltlich und konzeptionell maßgeblich mitgestaltet. Dabei konnten wir nicht nur unsere allgemeine Expertise im Arbeitsfeld Gesundheitsförderung mit Kindern und Jugendlichen (u.a. Koordination der Aktion GUT DRAUF (BZgA), Durchführung von Projekten mit Krankenkassen) einfließen lassen, sondern auch unsere unmittelbaren Eindrücke und Erkenntnisse aus den Pilotierungen.

In den beiden Pilotphasen konnten wir insgesamt 17 Schulen aller fünf Bezirksregierungen in NRW für das Projekt gewinnen und qualifizieren. Die an den Schulen eingerichteten B-Teams haben auf ganz unterschiedliche kreative und nachhaltige Weise bewiesen, wie vielfältig Gesundheit in den Schulalltag einfließen kann. Dies bestätigt auch die durch die DSHS durchgeführte wissenschaftliche Begleitung und Evaluation. Die gewonnen Erkenntnisse gehen regelmäßig in die Weiterentwicklung und Anpassung des Curriculums ein, sodass die Qualifizierungsreihe kontinuierlich die Rückmeldungen der Teilnehmenden berücksichtigt und an deren Interessen anknüpft.

Nach der erfolgreichen Pilotierung soll das Angebot nun fester Bestandteil der Angebote zur Gesundheitsförderung an möglichste vielen BuG-Schulen in NRW werden. Die bereits bestehenden B-Teams sollen ihre Arbeit fortsetzen und nachhaltig verankern. Zudem können neue Schulen in den Prozess einsteigen und mit Unterstützung von BuG eigene B-Teams aufbauen. Deshalb wird "Partizipative Gesundheitsbildung" nicht mehr als Projekt, sondern als Prozess verstanden, der mit wissenschaftlicher Unterstützung praktische Ergebnisse in Schulen beschreibt und konkret unterstützt.

Zielgruppe für den Aufbau von B-Teams sind pädagogische Fachkräfte aus weiterführenden Schulformen, Schülerinnen und Schüler der Klassen 7, die gemeinsam die Themen partizipative Gesundheitsbildung und Gesundheitsförderung nachhaltig und qualitätsgesichert im Schulumfeld integrieren wollen.

Die Qualifizierung „B-Teams“ kann als Maßnahme über das Landesprogramm BuG beantragt werden. Interessierte Schulen finden weitere Informationen und eine Möglichkeit zur Anmeldung im Internet unter www.bug-nrw.de.

 

Gerne begleiten wir den Aufbau von B-Teams an ihrer Schule

  • als erfahrener Projektpartner für Schulen im Bereich Gesundheitsförderung

  • vor dem Hintergrund unserer Erfahrungen zweier Pilotphasen

  • mit abgestimmten und wissenschaftlich evaluierten Konzepten

  • in Person von qualifizierten und projekterfahrenen Trainerinnen und Trainer

  • mit Hilfe eines eigens entwickelten, weiterführenden Handbuches für die Praxis

  • als qualifizierte Vernetzungsstelle im Feld Gesundheitsförderung mit Kindern und Jugendlichen

und unterstützen sie somit bei der Schaffung eines nachhaltigen, kooperativen und gesundheitsbezogenen Schulalltags!

 

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Kontakt:  Oliver Schmitz

E-Mail:      schmitz@transfer-ev.de

Unser Trainer*innenpool 

Oliver Schmitz

Dipl. Sozialpädagoge, Betriebswirt SGD

Ina Holschbach

Sozialpädagogin/ Sozialmanagerin M.A.

Corinne Rasky

Diplom-Sozialpädagogin

Christoph Edlinger

Diplom-Pädagoge, Systemischer Coach, Mediator

André Schier

Sozial- und Politikwissenschaftler

Please reload

Unsere Projekte im Bereich Jugendgesundheit...

  • Gesunde Schulentwicklung und Förderung von Jugendgesundheit​​

  • GUT DRAUF

© 2015 by transfer e.V. Proudly created with Wix.com